Abtauchen – in 230 Seen

von Marieke

Ok, der Sprung in nur einen See ist herrlich. Glaslklar. Sauber. Aber der Naturpark Uckermärkische Seen hat tatsächlich 230 an der Zahl! Zudem wird diese Urlaubsregion auch die Toskana Deutschlands genannt. (Für alle Natur- und Wasserliebhaber daher ein absolutes Muss! Aber da gibt’s auch noch mehr zu entdecken…

Uckermark: Toskana, Portugal und Nordamerika in einem

Wo genau liegt dieses Paradies? Der 897 Quadratkilometer große Naturpark Uckermärkische Seen liegt im Nordosten Deutschlands, genauer gesagt in den Bundesländern Brandenburg und, der wesentlich kleinere Teil, in Mecklenburg-Vorpommern. Nördlich von Berlin. Aber aufgrund der Weite, der Unberührtheit und der Stille, fühlt es sich ab und an an wie in Nordamerika. Auch hier in der Uckermark hat man das Gefühl, dass gleich ein Kanu auf dem See um die Ecke kommt. Und damit hat man meist sogar recht.

Toskana? Ja, die sanften, abwechslungsreichen Hügel und die Weite geben einem das Gefühl, in Italien zu sein. Besonders im Sommer, wenn die Kornfelder goldgelb strahlen.

Portugal? Auch in Brandenburg gibt es noch scheinbar unberührte Natur. Fast wie in Portugals Osten. Hier sind die Äcker noch kleiner und es gibt wunderbare Blühstreifen am Wegesrand. Blaue Kornblumen, roter Mohn und weiße Kamille zaubern eine bunte Vielfalt.

Ein Eldorado für Wassersport

Neben Kanus findet man hier noch viele weitere Wassersportarten: Kajak, SUP, Motorboote, Ruderboot. Und fast alles kann man sich vor Ort ausleihen. Aber auch schwimmen kann man hier herrlich. Die Seen sind klar und meist von perfekter Wasserqualität. Pur Natur. Der perfekte Ort zum Abtauchen, loslassen und entspannen!

Tipp: Der Zennsee und Platkowsee sind für Motorboote gesperrt. Hier kann man absolute Ruhe genießen und Vögel beobachten – sogar den seltenen Seeadler.

Wasserwanderer kommen in der Uckermark ganz auf ihre Kosten. Über viele Kilometer sind die Gewässer miteinander verbunden, so gelangt man zum Beispiel von Feldberg nach Himmelpfort übers Wasser – 30 km innerhalb von 2 Tagen. Und da es in der Uckermark so viele Seen gibt, ist es hier fast wie in Nordamerika oder dem Harz: leer. Ausnahme bilden natürlich die Seen unweit von Berlin oder anderen Städtchen, wie zum Beispiel Lychen.

Uckermark: Das Land der Seen und Hügel

Neben den unzähligen Seen hat die Uckermark noch viel mehr zu bieten. Die Region eignet sich perfekt für lange Spaziergänge oder Fahrradtouren. Und da man aufgrund der Weite oftmals nur wenigen Menschen begegnete, muss man sich wirklich ab und an kneifen: ist das nicht doch Portugal, die Toskana oder Nordamerika?

Ausgeschildert ist natürlich alles. Typisch deutsch. Aber in diesem Fall ist das wirklich toll – so entgeht einem kaum was. Und wenn man Glück hat, kommt man vorbei an einer kleinen Fischzucht und kann sich mit frisch geräuchertem Fisch stärken.

Stilvoll übernachten

Klar, hier gibt es auch altbackene Schlafmöglichkeiten. Solche, wo man lieber nicht schlafen möchte. Aber die richtig tollen Unterkünfte nehmen mehr und mehr zu. Liegt vermutlich daran, dass die große City Berlin gleich um die Ecke ist. Städter schaffen designverliebte Unterkünfte – für sich und alle, die einen der heißbegerhten Slots ergattern.

Unsere Top 5: Stilvolle Übernachtungsmöglichkeiten in der Uckermark

Re:hof Rutenberg: Ein großer Hof in einem klitzekleinen Ort. Ein wilder Garten und perfekt durchdachte und designte Unterkünfte. Nach 5 Minuten Fußweg taucht man ab in den herrlichen See. Ein Ort, an dem man am liebsten noch länger bleiben möchte, als ursprünglich geplant.

Das schwarze Haus ist ein freistehendes Architektenhaus. Eine große Fensterfront öffnet den Blick in die Weite. 2 x 2 Personen können hier schlafen.

Im Gasthof zum grünen Baum kann man nicht nur schlafen, sondern auch lecker essen.

Auf Gut Boltenhof kann man perfekt feiern und übernachten, auch wenn man mal mit mehreren Leuten unterwegs ist.

Ziemlich weit im Osten befindet sich die Rote Scheune. Ein ehemaliger Kuhstall erstrahlt nun im Glanze von Holz und freigelegten Backsteinen.

Das Zuhause vieler Arten

Nicht nur wir Menschen fühlen uns in der Uckermark wohl. Auch die Tiere und Pflanzen. Buchenwälder, Orchideen, Moore, Uferschnepfe, Haubentaucher, Seeadler. Die Vielfalt ist groß. Bereits 1996 startete in der Uckermark ein Naturschutzgroßprojekt.

Naturverbunden Reisen

Ob als Land- oder Wasserliebhaber, Fan von der Toskana, Portugals oder Nordamerikas – die Uckermark ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Egal ob für ein Wochenende oder gleich mehrere Wochen. Hier wird es nicht langweilig. Und erholen kann man sich hier erstklassig. Wir sagen nur: Slow Travel – achtsam und mit Genuss reisen.

Live happy. Live green.
Deine Adebars Töchter

Redaktioneller Artikel. Jegliche Nennungen von Marken, Orten oder Personen sind freiwillig, unbezahlt und unbeauftragt. Werbung wird in unseren Beiträgen als solche deutlich markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.