LECKER IM… Dezember: Blumenkohl

von Marieke

Vom verhassten Gemüse, hin zum Lieblingsessen. Blumenkohl, wir haben dich endlich lieb gewonnen und geben dich nicht mehr her vom Teller. Man muss nur wissen, wie man dich zubereitet…

Blumenkohl ist das neue In-Gemüse

Blumenkohl war nie unser Lieblingsgemüse. Als Kind gab es ihn oft – mit einer Käsesahnesoße. Und meist war er verkocht, da mein Vater mal wieder zu spät zum Essen kam. Man konnte ihn quasi am Gaumen zerquetschen. 

Neu entdeckt haben wir ihn erst vor kurzem. Denn in Berlin gibt es kaum ein gutes Restaurant, dass keinen Blumenkohl auf der Speisekarte stehen hat. Nicht mit Kartoffeln, Soße und Fleisch, sondern neu interpretiert. Irgendwie war unser Interesse an diesem Gemüse doch so groß, dass wir ihm noch eine zweite Chance geben haben.

Blumenkohl-Saison ist von Dezember bis April. Also noch mal ratzfatz leckere Blumenkohl-Rezepte von uns an dieser Stelle.

REZEPT
Gerösteter Blumenkohl mit pikanter Erdnusssauce

Frischen Blumenkohl waschen und in kleine Röschen schneiden. Diese auf dem Backblech verteilen und mit Salz und Olivenöl bestreuen. Bei 180 Grad Umluft ca. 20-30 Minuten im Ofen garen, bis die Röschen leicht gebräunt sind – für das Röstaroma.

In der Zwischenzeit die Sauce vorbereiten. Hierfür brauchst du:

  • 3 Esslöffel Erdnussbutter
  • 2 Teelöffel Tahin (Sesammus)
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 TL Samba Oelek (zum Schärfen geht auch alternativ Tabasco)
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Schuss Ketjap Manis (süße Sojasauce)
  • Salz
  • Paprikapulver

Sesamöl in der Pfanne erhitzen und den zerkleinerten Knoblauch darin anbraten. Die Erdnussbutter hinzufügen und flüssig werden lassen. Ggf. etwas Wasser hinzugeben, um die gewünschte Konsistenz zu erhalten. Zitronensaft, Tahin, Ketjap Manis und Sambal Oelek unterrühren. Mit Salz und Paprikapulver nach Bedarf abschmecken.

Zum Anrichten die Sauce auf einen großen Teller streichen, die gerösteten Blumenkohlröschen darauf verteilen und mit Sesamöl bestreuen. Gleich damit auf den Tisch und (lau)warm genießen.

Also: schnell noch mal einen Blumenkohl kaufen, bevor das saisonale Gemüse nicht mehr zu haben ist. Denn: saisonal und regional schmeckt es immer noch am besten und ist besonders nachhaltig : )

MACH’S DIR SCHÖN 
Adebars Töchter

Redaktioneller Artikel. Jegliche Nennungen von Marken, Orten oder Personen sind freiwillig, unbezahlt und unbeauftragt. Werbung wird in unseren Beiträgen als solche deutlich markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.