Erst denken, dann shoppen: Nachhaltige Geschenkideen

von Marieke

Wir befinden uns gerade mitten im Black Friday Wahn. Als Gegenbewegung gibt es den White Monday und den Giving Tuesday. Also bewusstes Einkaufen und Spenden anstelle von Großkonsum. Denn Weihnachtszeit ist eben nun mal auch Geschenkezeit. Wie wäre es mit was Nachhaltigem?

Ich liebe Weihnachten. Wirklich. Und ich liebe es, meinen Freunden und der Familie schöne Geschenk zu machen. Eine Aufmerksamkeit von Herzen. Aber der Einkaufs- und Geschenkewahn hat leider bei Vielen maßlose Züge angenommen.

Im Schnitt geben die Deutschen rund 465 EUR für Weihnachtsgeschenke aus.

Studie der FOM Hochschule

In unserer Familie gab es schon immer Geschenke. Mal mehr, mal weniger. Große Summen wurden dabei nicht ausgegeben. Noch heute schenken Wiebke und ich uns Geschenke im Wert bis zu 30 EUR. Also wirklich vertretbar wie ich finde.

Was ich aber sagen möchte: Weihnachtsgeschenke sind absolut ok. Und ich finde es auch schön, wenn wir dieses Fest feiern. Aber bitte bewusst einkaufen und schenken – nicht nur aus finanzieller Sicht.

Was verschenke ich? Stell dir vorab folgende Fragen:

  • Muss es neu sein, oder kann ich es auch secondhand kaufen?
  • Ist es ein Wegwerfartikel oder hält er länger?
  • Ist das Geschenk wirklich nützlich?
  • Wie und wo wurde das Produkt hergestellt?
  • Gibt es das Produkt auch fair produziert? Ist es nachhaltig?

Wir haben uns Gedanken gemacht, was man guten Gewissens verschenken kann.

Weihnachtszeit = Shoppingzeit

Unsere Top 10 an nachhaltigen Geschenkideen

1) Wieder verwendbare Strohhalme

Wie wäre es mit Strohhalmen aus Glas oder Metall? Die sind langlebig und kommen bei dem nächsten gemeinsamen Drink bestimmt ins Glas. Egal ob Kind, Frau oder Mann – darüber freut sich sicher jeder!

2) Body Creme

Körperpflege wie Hand- oder Body Lotion wird immer gerne verschenkt. Wie wäre es mal mit nachhaltig produzierter Kosmetik? Zum Beispiel die tollen festen Cremes von Stadfarm aus Heidelberg? Die stammen aus regionalen Produkten, sind handgemacht und haben zudem noch kaum Verpackungsmüll!

3) Pullover mit Klimaschutzanteil

Spenden und als Geschenk einen Pullover im Skandi-Style kriegen? Der WWF machts möglich.

4) Der Drahtkorb

Der Klassiker aus Omas Garten kommt auch bei uns gut an. Die Marke Manufactum verkauft Dinge, die ein Leben halten. Nix mit „Wegwerfkultur“ – hier kauft man tolle Designs für die Ewigkeit! Und mit diesem tollen Drahtkorb macht der Einkauf auf dem Markt gleich doppelt so viel Spaß.

5) Denim geht immer

Das Hamburger Label Bridge & Tunnel produziert tolle Produkte aus altem Material. Upcycling deluxe. Von der Clutch bis hin zum Lavendel-Augenkissen gibt es hier jede Menge stylische Geschenkideen. Für Männer und Frauen.

Übrigens: die Label-Gründerin Constanze Klotz gibt’s nächste Woche hier im Interview. Stay tuned!

6) Der Saisonkalender

Saisonal und regional Kochen tut gut – dem Körper und der Umwelt. Damit man immer weiß, was gerade auf den Tisch kommen kann, gibt es schön illustrierte Saisonkalender. Wirklich hilfreich, wenn man den Überblick in unseren überfüllten Regalen im Einkaufsladen verliert.

7) Anleitung zum DIY

Geld sparen, Umwelt schonen und zudem noch stolz sagen können: „Das habe ich selbst gemacht!“. Das Buch „Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie“ zeigt wie es geht. Ansonsten: verschenkt doch mal einen Kurs! Bei der klassischen Volkshochschule gibt es etliches: vom “Permakultur-Kurs“ bis hin zum “Wie repariere ich mein Auto“.

8) Für Individualisten: Flohmarktfund

Vintage ist noch immer angesagt. Wieso also neue Dinge im Vintage-Style kaufen, wenn es Originale auf dem Flohmarkt gibt? Zum Beispiel tolle Vasen, Lampen oder Kerzenständer. Hier lassen sich wahre Schätze finden!

9) Liebevolle textile Designs

Oyoyo bietet schöne textile Produkte an – zu 100% in Europa produziert. Und zwar dann, wenn es gebraucht wird. Keine Mehrproduktion und Lagerung. Von der Serviette, über das Kissen bis hin zur Bettwäsche gibt es hier viel Schönes zum Verschenken.

10) Zweisamkeit

Zeit ist das Wertvollste, was wir zu verschenken haben. Ein gemeinsamer Spa-Aufenthalt, gemeinsam Essen gehen, oder mal zum Basketball gucken? Hauptsache bewusst Zeit miteinander verbringen.

Sharing: ein Weihnachts-Trend

Schon gesehen? Ein neuer Trend kommt auf: Poste auf Instagram oder Facebook, was du dir zu Weihnachten wünscht. Vielleicht hat ja einer von deinen Freunden und Bekannten genau so was noch zu Hause und wollte es eh schon lange aussortieren? Dann heißt es „Her damit“. Egal ob Bohokleid oder Puppenhaus, es ist schön wenn diese Sachen nicht neu gekauft werden müssen, sondern weiter existieren dürfen.

Hast du noch tolle Tipps, was man ruhigen Gewissens verschenken kann? Lass es uns wissen. Wie lieben Inspirationen!

MACH’S DIR SCHÖN 
Adebars Töchter

Redaktioneller Artikel. Jegliche Nennungen von Marken, Orten oder Personen sind freiwillig, unbezahlt und unbeauftragt. Werbung wird in unseren Beiträgen als solche deutlich markiert.

2 thoughts on “Erst denken, dann shoppen: Nachhaltige Geschenkideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.