Es muss nicht immer Luxus sein – Hüttenurlaub im Harz

von Marieke

Kein Fernseher, Bollerofen statt Heizung, allesamt in einem Schlafzimmer und zudem ein Minibadezimmer. Ziemlich einfache Urlaubsunterkunft. Aber manchmal ist Basic einfach mehr! Warum? Kommt, ich nehme euch mit zu einem versteckten Ort im Harz…

Uriger Hüttenzauber

Dass der Harz gerade aus seinem Dornröschenschlaf erwacht, habe ich euch schon erzählt. Und manchmal ist es wirklich schön, in einem Bullerbü-Haus wie das Herzhausen oder in Bergwald Lodges samt Sauna und allem Pipapo zu übernachten. Manchmal ist aber weniger mehr.

Kennengelernt habe ich den Harz schon als Kleinkind durch unsere Familie. Genauer gesagt hat unser Opa mal eine kleine Hütte im Harz gekauft. Im Wald. An einem See. Und da steht es noch immer, das Hüttchen, wie wir es liebevoll nennen.

Unser Hütchen im Harz

Die Schönheit des Einfachen

Im Hüttchen gibt’s weder Fernseher noch Heizung. Fließend warmes Wasser nur im Bad. Dafür gibt´s aber einen Bollerofen, ein dreistöckiges Hochbett – ganz zur Freude meiner Tochter – und jede Menge Familienerinnerungen wie der alte Bauernstuhl oder die getöpferten Becher. Dinge mit Patina und Geschichte. So erzählt jeder Kratzer des Holz-Esstisches seine eigene Geschichte.

Und genau diese Einfachheit trägt ein großes Stück dazu bei, das man hier vollkommen entspannen kann. Klar können wir über das Handy Filme gucken und stundenlang im Netz surfen. Machen wir aber nicht. Stattdessen strahlen der Wald, die Blumenwiese und die Holzwände so viel Ruhe aus, dass man einfach entschleunigen muss.

Im Winter liegt der Schnee oft so hoch, dass man das Auto entfernt parken und sich erst einen Weg zur Hütte freischaufeln muss. Und im Sommer, wenn schon länger kein Gast mehr in der Hütte war, ist die Blumenwiese so hoch hinter dem Haus, dass ich meinen kleinen einjährigen Sohn darin nie wieder finden würde. So muss man hier trotz Urlaub arbeiten. Aber wie wir wissen: Gartenarbeit mach glücklich

Natürlichkeit leben

Gerade erst hat Wiebke euch von dem neuesten Trend SISU erzählt. Dem Wunsch nach mehr Echtheit und Natur. Dieses einfache Leben ist es, was uns in der schnelllebigen Zeit, besonders in der Stadt, oft abhanden kommt. Auch unsere Lieblings-Blogger, Fotografen und Köche KrautKopf haben den Wunsch nach Ruhe und Natur umgesetzt.

Ton, Mauerwerk, abgenutzte Dielenböden, abplatzende Farbschichten. Alles wird zu einer Art abstrakter Kunst, bei der die Zeit ihre Spuren hinterlassen hat. 

KrautKopf.de

Die Natur, Ruhe und das langsame Leben suchen inzwischen viele Städter. So sind Datschen bzw. Lauben ein rares Gut geworden. Aber wenn man eine ergattert hat, ist es eine absolute Bereicherung, wie wir im Laubentalk erfahren haben.

Einfach ja. Aber bitte mit Komfort.

Ich muss zugeben, ich wünsche mir manchmal sehr, die Hütte zu renovieren. Ein neuer Anstrich im Bad, ein Warmwasserboiler in der Küche, eine gute Isolierung. Aber es geht nur ganz langsam voran. Zu viele Erinnerungen stecken in den einzelnen Ecken, an denen einzelne Familienmitglieder hängen. Aber irgendwie ist es ja auch schön, den alten Charme zu behalten.

Wenn ich statt Harzidylle lieber nordisches Landhaus-Design möchte, dann gibt’s beim nächsten Mal einen Urlaub in Dänemark. Den hat mir Wiebke ja sowieso schon an Herz gelegt…

Einsam aber nicht abgeschnitten – zurück in der Realität

Spätestens wenn der Postbote das Amazon Paket ins Hüttchen liefert, dann werde ich in die Realität geholt. Dann wird mir wieder bewusst, dass auch dieser verschlafene Ort an die moderne Außenwelt angebunden ist und dass man auch hier jedem Trend hinterherlaufen kann. Das Schöne ist aber: hier muss man es noch viel weniger, als sowieso schon. Die Einfachheit der Hütte und die Natur weisen mich dezent und liebevoll darauf hin.

Fazit: Es muss nicht „entweder oder“ sein

Ich muss zugeben: ich liebe Urlaube auf Mauritius, in Afrika oder Portugal. Gerne auch im Hotel mit Pool oder direkt am Strand. Aber auf der anderen Seite schlägt mein Herz genauso für einfache Urlaube, wie diese in unserem Harzhüttchen. Den Tanz zwischen 5-Sterne und Camping absolviere ich gerne mit meinem Mann. Ein Grund, warum ich mich auch in ihn verliebt habe. Jemand, mit dem ich einfach alles machen kann. Und ich bin froh, meinen Kindern die Schönheit der Vielseitigkeit mit auf ihren Lebensweg zu geben. 

MACH’S DIR SCHÖN 
Adebars Töchter

Redaktioneller Post: das heißt freiwilliger Inhalt, freiwillige Nennungen/Verlinkungen von Marken und Orten.
Werbung wird in unseren Beiträgen als solche deutlich markiert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.